Die Geister, die ich rief!

Auch wenn du es nicht glaubst, doch sie sind bereits unter uns!
Einige von ihnen sind von sehr weit hergekommen.

Geister, Monster, Mythen und Sensationen!

Alles ist an diesem besonderen Abend möglich…
Und einige Highlights hat der Herrscher der Zwischenwelten uns gnädigerweise zukommen lassen, obwohl es noch nicht All Hallows’ Eve ist.

Hab‘ Dank, oh großer Meister und Schöpfer der Gestalten der Finsternis für das bunte Programm.

Wir sehen die Welt von Morgen durch die Augen von gestern

Unsere Steampunkt-Queen Shelley und der ehrenwerte Johann von Seeland erzählen uns von Ihren Abenteuern auf der Steampunk-Convention in Luxemburg.

Olaf öffnet wieder seine Schatzkiste

Dieses Mal erzählt er uns etwas über das Blaue Palais, die als beste deutsche Science-Fiction Produktion gilt, und entführt uns darin zurück in die Mitte der siebziger Jahre.

Wir lernen eine außergewöhnliche Persönlichkeit kennen

Viele haben schon von ihr gehört. Doch niemand weiß genaueres. Vielleicht verrät sie uns an diesem Abend ihr Geheimnis…

Das Enfant Terrible – Tim Burton – begeistert viele Fans und Nichtfans mit einer Ausstellung

Unsere Reporterin Chase Shadow hat sich in seine Welt geschleust und einiges an Bildmaterial mitgebracht.

Du hast es bestimmt bereits erraten: Das Halloween-Dinner steht bevor.

Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Maren
(Temporal News Time Redaktion)

Werbeanzeigen

Yuri’s Night

T.N.T. NEWSFLASH

Als Yuri Gagarin am 12. April 1961 – als erster Mensch – ins All flog, war das eine Sensation und ein Meilenstein für die Raumfahrt. 
In vielen Teilen Deutschlands wird daher am 12. April 2015 wieder die Yuri’s Night gefeiert.

Der Yuri’s Night Bremen e.V. veranstaltet in diesem Jahr schon die 5. Galactic Party und wird mit einem tollen Programm aufwarten.

Bremen_YN2015-Poster

Yuri’s Night 2015 in Bremen

Zeit: Samstag, 11. April 2015 – Wir feiern rein in die 5. Yuri’s Night Bremen!
Ort: Viertel Bremen
Der Yuri’s Night Bremen e.V. lädt ein zu einer abwechslungsreichen Raumfahrtnacht! Als Motto haben sie ein zentrales Zitat von Yuri Gagarin gewählt:

„In meinem Raumschiff um die Erde kreisend durfte ich die Schönheit unseres Planeten bewundern. Menschen dieser Welt, lasst uns diese Schönheit gemeinsam bewahren und verbessern, nicht zerstören!“

Das Programm der Yuri’s Night Bremen 2015 im Einzelnen:

Science Fiction Film: Cinema im Ostertor um 17:00 Uhr – „The Fifth Element“ (Original mit Untertitel), vorher Space-Quiz mit Preisverlosung, Kinokarte 5 EUR

Satellitenevents im Viertel: In folgenden Locations steht an diesem Abend alles unter dem Motto Weltraum: Capri Bar, Bermuda, Heartbreak, Fehrfeld, Wohnzimmer, Bistro Brasil, Lila Eule

Life Act – 21:00: Im Heartbreak gibt’s Russian Surf von der Band Vladi Wostok (www.vladiwostok.de)

Countdown ab 22:00:Yuri’s Night meets The Bad Touch“ in der Lila Eule

Dress Code: Astronautenanzug

Alle weiteren Details und Infos zum Programm findet ihr auf Facebook und unter:
http://www.yurisnight-bremen.de/

Nicht nur im Norden, wird dieses Fest gefeiert, auch in Köln, Chemnitz, Darmstadt und Stuttgart wird der Pioneer gefeiert.

Nähere Informationen findest du unter: http://www.yurisnight.de/

Auch die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS haben bereits mitgefeiert!

Das solltet ihr nicht verpassen!

Maren
Temporal Newstime Redaktion

Fastnacht

„Das ist für viele die Faszination des Rollenspiels, der Vermummung, des Andersartigen, für manchen die schönste Zeit des Jahres, ein Jungbrunnen, aus dem man neuen Schwung und Lebensmut gewinnen kann, bedeutet ein Ausbrechen aus dem Alltag, aus der gewohnten Ordnung, das Aufheben von Schranken, sein wahres Gesicht zeigen und dabei dennoch die Anonymität gegenüber dem Zuschauer wahren, gemeinsam mit anderen feiern, ein Stück Gestern herübergerettet in die ‚High-Tech‘-Welt von heute, verbunden mit den unterschiedlichsten Gefühlen von Lebensfreude über Geborgenheit bis hin zu Wehmut und Ergriffenheit.“

Erklärt uns ein Auszug aus ‚www.narren-spiegel.de‘, die bunte Zeit, die nun auf uns zukommt.

Das Wort Fasching taucht im Hochdeutschen bereits ab dem 13. Jahrhundert zunächst in den Formen ‚vaschanc‘ und ‚vaschang‘ auf. Etymologisch leitet sich Fasching, Vaschang vom Fastenschank her, also dem letzten Ausschank alkoholischer Getränke vor der damals noch strengen Fastenzeit, die sich über sechs Wochen hinzog und teilweise auch heute noch praktiziert wird. Vermutlich nicht mehr in dem strengen Maße, denn heutzutage verzichten viele nur noch auf eines ihrer Lieblingsprodukte wie Süßigkeiten, Alkohol oder dem Zigarettenkonsum.

Während ich das schreibe, geht es ab dem mitteldeutschen Raum  bereits hoch her, denn dort feiert man nun die fünfte Jahreszeit.
Uns Norddeutschen sagt man ja eher eine unterkühlte Haltung dem Fasching gegenüber nach. Doch dem kann ich nicht ganz zustimmen. Bereits im Kindergarten werden die Kleinen der Fastnacht, oder dem Fasching, wie wir es im Norden nennen, herangeführt.

Und auch wir wollen dem Narrentum wieder frönen!
Also, schmeiß dich an die Nähmaschine, tauch in den Schminktopf ein, denn am 14. Februar 2015 – der auch zugleich Valentinstag ist – feiern wir wieder unser

FASCHINGS DINNER!

Ich freue mich auf viele fantasievolle Kostüme, Heiterkeit und Kamelle!

Narri – Narro!*

Eure Maren

*Für den Fall, dass jemand von Euch Fischköppen nicht weiß, was das bedeutet, die Auflösung verrate ich in einem anderen Artikel.