Buchtipp: Praegressus von Kim Rylee

Heute möchte ich dir ein tolles Werk vorstellen:

Wer Dystopien mag, kommt an Praegressus nicht vorbei.

Hier einige Lesermeinungen:

Kurzmeinung: eine tolle spannende Geschichte in einer dystopischen Welt

eine tolle spannende Geschichte in einer dystopischen Welt

Das Buch „Praegressus“ von Kim Rylee  ist ein fesselndes Buch über eine junge Frau die in einer dystopischen Welt lebt. Sie wird fälschlicher weise des Mordes angeklagt und gerät in die Intrigen der Mächtigen. Sie gehört zu den wenigen fruchtbaren Frauen und hat nur die Wahl zwischen einem furchtbaren Leben als Gefangene in einer Klinik in denen Experimente an Mädchen/jungen Frauen verbotenerweise durchgeführt werden oder Verbannung auf einen anderen Planeten.  Das Buchcover ist wunderschön und lädt zum lesen ein. Das Buch erzählt eine tolle spannende Geschichte, mir hat auch der Schreibstil der Autorin gefallen.“

Kurzmeinung: Spannend und super fesselnd!

Rezension zu „Praegressus“ von Kim Rylee

Meine Meinung zu dem Buch:

Das Cover ist wirklich sehr schön und ein totaler Eyecatcher. Die satten Rottöne stehen im starken Kontrast zu den Augen der jungen Frau auf dem Cover und heben sie damit unglaublich hervor, was ich wirklich hübsch fand und mich sofort dazu bewogen hat, mir das Buch mal genauer anzusehen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und fesselnd, sodass ich mich kaum mehr von den Buchseiten lösen konnte und es geht direkt ziemlich spannend los. Ich liebe es ja, wenn Geschichten mit einem Knall beginnen, und so war es hier definitiv. Es passiert so viel innerhalb des Buches, dass einem wirklich nie langweilig wird und ich habe richtig mit den verschiedenen Charakteren mitgefiebert. Es wurde gefühlt mit jeder Seite spannender und einige Wendungen haben mich wirklich eiskalt erwischt, weil ich so überhaupt nicht mit dem, was kam, gerechnet habe, das fand ich besonders klasse. Es haben sich in meinem Kopf während des Lesens Fragen über Fragen aufgetürmt, die zum Gluck zum Ende hin alle beantwortet wurden und es hat Spaß gemacht bis dahin rumzurätseln.

Manchmal, vor allem zu Beginn, fiel es mir ein kleines bisschen schwer den Überblick zu behalten, weil es schon wirklich viele verschiedene Charaktere und Sichten gibt und man immer wieder zwischen ihnen hin und her springt, aber mit der Zeit habe ich mich an das Springen gewöhnt und die Geschichte hat sich immer mehr zu einem großen Gesamtbild zusammengefügt.

Einige Charaktere waren mir wirklich sympathisch und alle insgesamt waren wirklich gut ausgestaltet und es war aufregend sie durch die Kapitel zu begleiten.

Die Zukunftsversion unserer Welt hat mich wirklich geschockt, besonders wie dort mit jungen Mädchen und jungen Frauen umgegangen wird, aber zugleich auch sehr fasziniert, weil sich so einiges verändert hat.

Das Ende war wirklich ein krönender Abschluss für das Buch und ich glaube, ich werde mir in Zukunft auch noch andere Bücher der Autorin näher angucken.

Mein Fazit:

Ein wirklich spannendes Buch, was mir sehr gefallen hat. Ich würde es jedem weiterempfehlen, der gerne Dystopien liest. „

Kurzmeinung: Wieder ein unglaublich spannender Roman, bei dem man den Atem anhält.

Spannend und emotional

Eine unendliche, spannende Geschichte

Was für eine unglaublich spannende Geschichte um das Schicksal eines jungen Mädchens und der Menschheit.

Das Cover ist einfach unglaublich schön gestaltet, selten sieht man ein solch rotes Cover aber es passt einfach toll zum Inhalt.

Die Protagonisten sind beindruckend und  bildhaft, auch in ihren Charakteren beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin hat mich vom ersten Buch an gefesselt, er ist bildgewaltig, flüssig und empathisch. Man hat das Gefühl mitten drin zu sein in einer fantasievollen, spannenden und emotionalen Geschichte, man fiebert mit, bangt und hofft dass alles zu einem guten Ende führt.

Der Spannungsbogen ist oft kurz vor dem zerreißen und dennoch kann man nicht aufhören ohne Pause zu lesen.

Ein schwieriges Thema, das uns aber allen allzu bekannt ist, nämlich nur auserwählten Menschen das Leben in einer abstrusen Gesellschaft zu gestatten. Skrupellos, emotionslos und mit einem irren und größenwahnsinnigen Streben nach absoluter Macht und Herrschaft.

Kann das gut gehen? Lest es selbst.

Ich kann hier nur eine absolute Leseempfehlung geben, denn wer genau hinsieht und über den Tellerrand schauen will, der erkennt um was für ein tolles Werk es sich handelt. Aber auch für Leser, die einfach nur fantastisches lesen und genießen möchten ein absolutes Muss.

Neugierig geworden?

Lesen lohnt sich 😀

Praegressus ist als Taschenbuch und als Ebook erschienen.