Unbelievable!!!!!

Der Produzent und Autor Steven L. Fawcette hat gerade den Film

„Unbelievable!!!!!“

abgedreht.

Was ist daran unglaublich?

Ein ganzer Reigen Star Trek Schauspieler gibt sich dort die Klinke in die Hand.

Da wären: Casey Biggs, Chase Masterson, Marina Sirtis, Nana Visitor, Michael Dorn, Nichelle Nichols, Tim Russ, Armin Shimmerman, Connor Trinneer, John Billingsley, Walter Koenig, Garrett Wang, Vaughn Armstrong, Max Grodénchik, Dominic Keating, um nur einige zu nennen.

In diesem Film geht es um 4 Astronauten, die zu einer Rettungsmission auf den Mond geschickt werden.
Sie finden die beiden Astronauten, die gerettet werden sollen, doch es stellt sich heraus, dass sie nicht die sind, für die man sie halten soll.
In der Zwischenzeit wird die Erde von Außerirdischen besetzt…

Wer nun denkt, dieser Film ist ein ernst zu nehmender Science Fiction Film, der irrt. Es ist eher eine Parodie.

Als Autor hat Steven L. Fawcette bereits Bücher veröffentlicht. Darunter „The Archangels of Dreamland und Archangels II: The Grigory – erschienen im  Verlag Archangel Group (1832)

Ob und wann „Unbelievable !!!!!“ in die deutschen Kinos kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Fakt ist, der Film nimmt Star Trek auf die Schippe.

Unter diesem LINK gibt es die ersten Eindrücke.

Eure
Maren
(Temporal News Time Redaktion)

Werbeanzeigen

Fiktion triff Realität in Speyer

Nachdem nun die Medizin in der Science-Fiction und auf der MediKonOne Fuß gefasst hat, trifft nun die Fiktion erneut auf die Realität.
Und zwar im TECHNIK MUSEUM in Speyer.

Dort befinden sich unter anderem die größte Raumfahrtausstellung Europas mit dem russischen Space Shuttle „Buran“, ein original Mondstein, Raumanzüge sowie eine Sojus-Landekapsel.

Am 24. und 25. September 2016 ist dort ein besonderer Event geplant.

„Fiktion triff Realität“

Star Trek und Star Wars Fans, friedlich vereint und kostümiert, geben sich dort ein Stell-dich-ein.
Egal ob Jung oder Alt, das Science Fiction Treffen in Speyer ist ein Erlebnis für die ganze Familie.
Es ist bereits das neunte „Fiktion trifft Realität“-Treffen.

Der Event beginnt mit einer Opening Show.
Auch andere Punkte stehen auf dem Programm, wie z.B. eine Schnitzeljagd mit Gewinnspiel für Kinder, Infostände zu Perry Rhodan, Stargate, Captain Future, Star Wars und Star Trek, sowie Star Wars und Klingonen Fotopoints und Kinder/SciFi-Schminken.
Natürlich bieten auch Händler ihre Waren zum Kauf an, damit man nicht mit leeren Händen nach Hause gehen muss.

Staune, wenn die beliebte Lichtschwert Showgruppe Saberproject (www.saberproject.de) ihre Vorführung macht. Oder möchtest du dir endlich einen Traum erfüllen und Klingonisch lernen? In Workshops mit Lieven L. Litaer (www.klingonisch.net oder www.qephom.de) wirst du dir bestimmt den nächsten Shakespeare im klingonischen Original ansehen UND verstehen können. 😉
Zusätzlich werden ca. 200 kostümierte Mitglieder der German Garrison (www.501st.de) erwartet.

Am Samstag findet die traditionelle Parade und am Sonntag eine Kinderparade statt.

Und wenn dir das noch nicht reicht, folgende Schauspieler haben ihr Kommen angekündigt:

Phoenix James spielt in  Star Wars: Das Erwachen der Macht einen Storm Trooper. Beim Science Fiction Treffen finden mehrmals täglich kostenlose Autogrammstunden mit Phoenix James statt.

Ein weiterer Gast ist Bern Collaço. Seinen ersten Auftritt im Star Wars Universum hatte er 2015 als General in Episode VII: Das Erwachen der Macht. Auch Bern Collaço wird im Rahmen des Science Fiction Treffen kostenlos Autogramme geben.

Laut Veranstalter erhalten Kinder in Science Fiction Kostümen  an beiden Veranstaltungstagen freien Eintritt im Technik Museum.
Erwachsene (ab 15 Jahren) in Science Fiction Kostümen erhalten an beiden Tagen eine Eintrittsermäßigung.

2015 zählte man über 2.000 kostümierte Gäste.

Das verspricht ein spannender Event zu werden!

Eure
Maren
(Temporal News Time Redaktion)

 

R. I. P. Kenny Baker

T. N. T. NEWSFLASH

Die traurigen Nachrichten in diesem Jahr wollen einfach nicht abbrechen …

Nun hat Kenny Baker (R2D2 – aus Star Wars) sich mit 81 Jahren von der Bühne des Lebens verabschiedet. 😦

330px-Kenny_Baker_convention

Quelle: Wikipedia

Ich bin fassungslos wie viele tolle Künstler in diesem Jahr bereits von uns gegangen sind.

Anscheinend hat das Universum einen Plan und braucht gute Schauspieler. Ich hoffe, sie haben alle gemeinsam viel Spaß dort oben.

Maren
(Temporal News Time Redaktion)

 

Movie Park Germany bekommt Star Trek™ lizensierte Achterbahn

T. N. T. NEWSFLASH !

Erneut setzt der Movie Park Germany neue Maßstäbe.
Wer auf rasante Fahrten steht wird ab 2017 auf seine Kosten kommen.

Im Movie Park Germany wird zur Zeit das zweithöchste Bauwerk im Park gebaut:
Eine Achterbahn!

Der Freizeitpark hat es geschafft die Filmlizenz von Star Trek für die neue Attraktion zu bekommen.
Der Launch-Coaster beschleunigt katapultartig und muss die Fahrgäste nicht erst einen Hügel hinaufziehen.

„Wir haben ein Element in der Streckenführung, das europaweit einmalig ist und die Gäste definitiv überraschen wird“, verrät Geschäftsführer Thorsten Backhaus ein erstes Detail.
„Nur der Freefall-Tower wird die Achterbahn noch überragen.“

Die Achterbahn wird sich direkt im Eingangsbereich des Movie Park Germany befinden und den Besucher des Parks mit seiner beeindruckenden Konstruktion in Empfang nehmen.

Rechtzeitig zum 20jährigen Jubiläum des Movie Park Germanys soll die neue Attraktion durchstarten.

Ich bin gespannt!

Maren
(Temporal News Time Redaktion)

Film & Comic Con

T.N.T. NEWS

Mein Fabel für London reist einfach nicht ab.

Die London Film & Comic Con ist eine Convention, die für Autogrammjäger einer Todesstrafe gleicht, wenn sie diese Convention nicht besuchen.

Vom 29.07.-31.07.2016 wird Hammersmith einem Hexenkessel gleichen.
Diverse Stars aus Film und Fernsehen, Comic-Zeichner, Autoren und sogar Wrestler-Legenden werden im Olympia vertreten sein, um auf Tuch- äh, Autogrammfühlung mit ihren Fans zu gehen.

Hier nur einige Namen, die sich angekündigt haben:

David Prowse (Darth Vader), Ron Pearlman (Hellboy), Dolph Lundgren (The Expendables),  Rutger Hauer (Bladerunner/Batman), Michelle Gomez (Gotham/Dr. Who),  Jack Gleeson (GoT), Sean Maher (Firefly/Serenity), Dominic Monaghan (Herr der Ringe), Jason David Frank (Power Rangers), Colin Baker (Dr. Who), Steven Berkoff (Beverly Hills Cop), Kenny Baker (Star Wars) und einer meiner Lieblingsautoren: Derek Landy (Autor von Skulduggery Pleasant-Reihe).
(Änderungen vorbehalten!)

Wem das Autgrammsammeln jedoch nicht ausreicht, kann sich im Händlerraum mit weiteren Schätzen eindecken oder sich beim Fotoshooting ablichten lassen.

Maren
(Temporal News Time Redaktion)

 

 

Vampiere, Zombies & Co.

T. N. T. NEWS

Hollywood kommt nach Deutschland!

Der Movie Park Germany springt mit gleich drei Veranstaltungen in diesem Jahr auf den Event-Zug auf.

Unter dem Motto „Weekend of Horrors“ bekommt die Conventionlandschaft Zuwachs in Deutschland.

Den Anfang macht das
Weekend of Dead Walker
vom 20. – 22. Mai 2016

Es werden Stargäste aus der Serie vor Ort sein und für Panels, Autogrammstunden und Fotos zur Verfügung stehen.
Du brauchst ein neues Gehirn? Möglicherweise würde dir eine Axt bessere Dienste erweisen? Oder fehlt dir noch ein Finger in deiner Sammlung?
Kein Problem. Beim Händler deines Vertrauens vor Ort, wirst du schon fündig werden …

Zudem sind Lesungen, Vorträge und Workshops angekündigt, kostenlose Filmscreenings,  Ausstellungen, Shows, quasi alles was eine Convention beinhaltet.

Für Zombie-Fans  eine gute Gelegenheit seinen Kopf in die staubige Truhe zu stecken, um  den abgefallen Arm daraus hervorzuholen.
Aber vorsicht! Nicht auch noch den anderen Arm verlieren!

Nicht nur Zombie-Fans kommen auf ihre Kosten.
Auch für die Blutsauger wird gesorgt werden, denn vom
22. – 24. Juli 2016 wird sich das
Weekend of Vampire
den blassen Sonnenhassern annehmen.

Vom 30.09. – 03.10.2016 können sich die Horrorfans auf das
Weekend of Horrors meets Hollywood
freuen.

Vier Tage lang dreht sich alles um das Thema Horror und  Action in Hollywood.
Stargäste aus dem Horrorgenre und  aus anderen Bereichen des Kinofilms werden vor Ort sein.
Der Veranstalter sagt, dass es an diesem Wochenende mehr als nur eine ‚Convention‘ sein wird. Es soll schon eher einen Festival-Charakter bekommen.

Internationale Händler aus allen Bereichen wie Bücher, Comics, BluRay, DVD, Merchandising etc. werden das Herz eines Fans höher schlagen lassen.
Man darf gespannt sein!

Der Eintrittspreis für die Conventions beinhaltet leider nicht einen Besuch im Movie-Park selbst. Doch es soll einen vergünstigten Eintrittpreis bei Vorlage des Convention-Tickets geben.

Die Veranstaltungen  finden im Event Center direkt im Movie Park Germany, Warner Allee 1, 46244 Bottrop statt.

Maren
(Temporal News Time Redaktion)

Déjà Vu?

T. N. T. NEWS

Ich hatte keine Erwartungen, und die wurden erfüllt.

Star Wars VII – Das Erwachen der Macht, hat viele Mächte auf den Plan gerufen, die ordentlich die Werbetrommel geschlagen hatten.
Natürlich bin auch den Buschtrommeln gefolgt und habe es mir nicht nehmen lassen, eine Premierenkarte zu besorgen.
Mit 20 Freunden einen Kinoabend zu erleben, ist ein Erlebnis.

Einige kamen sogar in Kostüm, was dem Kino etwas Flair verlieh und für rege Fotosessions sorgte.

Doch nun zum Film. Hat es sich gelohnt?

Wenn ich an 3D-Filme denke, schießt mir sofort der Film Avatar in den Kopf. Seine 3D-Technik scheint, was das Kinovergnügen anbelangt, bisher unerreicht.
Ich hatte dem Disney-Konzern etwas mehr Stolz bei der Arbeit zugemutet.
Leider waren häufig die Ränder auf der Leinwand unscharf.
Weshalb ich deswegen nun mehr bezahlen sollte, will sich mir noch immer nicht erschließen. Da hätte ich den Film doch lieber in 2D geschaut – dann aber mit scharfen Rändern.

Wer den Film noch nicht gesehen hat, sich aber des Vergnügens nicht berauben lassen möchte, sollte nun NICHT mehr weiterlesen.

SPOILERALARM!

Ein Highlight war Harrison Ford. Ihn in dieser Rolle als etwas gealterten Han Solo zu sehen, war ein wahrer Genuss an Schauspielkunst.

Auch Chewbacca war wieder flauschig anzusehen, und seine kleinen Neckereien mit Han Solo einfach nur köstlich.

Enttäuscht war ich vom Widersacher der dunklen Seite.
Kylo Ren (gespielt von Adam Driver) ist ein blasser Schatten gegen Darth Vader. Nun mag man sagen, er muss ein großes Erbe antreten. Wer sich mit dem Star Wars Universum auskennt, weiß das. Als Schauspieler sollte man da schon eine bessere Recherche betreiben. Allerdings muss ich zugeben, dass die Enttäuschung erst kam, als er die Maske absetzte, und Mimik vom Schauspieler verlangt wurde. Die war fast bis gar nicht vorhanden.

Davor war das Universum für mich noch in Ordnung.

Der neue, kleine Held ist eindeutig BB-8. Er wäre ein hervorragendes Maskottchen für die nächste Fußball-WM! Da würde sogar jeder, der Anti-Fußball eingestellt ist, Lust bekommen, das Spiel zu verfolgen.

Rey (gespielt von Daisy Ridley) wird wohl die neue Jedi-Heldin werden. Ganz dem heutigen Zeitalter angepasst, ist sie eine junge, starke Frau, die gerade ihre Jedi-Kräfte entdeckt , und ohne Hilfe weiß, wie sie diese einsetzen kann.

Gut gefallen hat mir die Idee, endlich einmal einen Stormtruppler mit „Gewissen“ einzuführen. Finn (gespielt von John Boyega) macht eine gute Figur und lässt auch den Humor nicht vermissen.

Sehr gut gefallen hat mir auch Poe Dameron (gespielt von Oscar Isaac). Er ist sehr charismatisch und trotz seiner kurzen Szenen ist er einer der wenigen Darsteller, der mir am intensivsten im Gedächtnis haften blieb. Ich hoffe, wir werden in den nächsten Teilen noch mehr von ihm sehen.

Überrascht war ich von Carrie Fisher. Anders als in den alltäglichen Hollywoodstreifen durften die Stars hier an Jahren und Erfahrung gewinnen. Alternde Schauspielerinnen sind in Hollywood ja nicht gern gesehen, und so wurde bestimmt einiges an ihr „verbessert“.
Doch das tat ihrer Rolle keinen Abbruch, sodass ihre Lea, die mit Han Solo  liiert war, glaubhaft rüberkam, und dass sie ein ereignisreiches Leben hat, und dies noch immer führt.

Mark Hamil hat in diesem Teil nur einen Cameo-Auftritt. Doch ich bin mir sicher, sein Part im nächsten Teil wird größer werden.

Wie schon eingangs erwähnt, beschlich mich das Gefühl eines Déjà-vus.
Viele Witze bezogen sich auf die „alten“ Filme. Alteingesessene Star Wars Fans wird dies erfreuen, die jüngere Generation jedoch wird damit nicht viel anzufangen wissen. Ein guter Trick, die junge Generation auch für die alten Filme begeistern zu wollen.
Allerdings erschien es mir ein wenig einfallslos, diesen Teil ebenfalls mit einem Todesstern zu spicken. Hatten wir den denn nicht schon im Teil 6?
Und wieso hatte der neue und megagroße Todesstern genau dieselbe Schwachstelle wie sein Vorgänger?
Hier stieß Hollywoods Fantasie wohl an seine Grenze, denn die Attacke auf den Schwachpunkt kam mir mehr als bekannt vor. Ebenso die Jagd dahin war sehr ähnlich angelegt.
Zudem gibt es einen neuen Sithlord. Aus welcher Versenkung er aufgetaucht ist, ist mir ein Rätsel. Selbst wenn 30 Jahre dazwischen liegen.
Schließlich wurden die größten Sithlords vernichtet…
Wie also hatte er es geschafft, sich alles unter den Nagel zu reißen?
Nicht einmal ansatzweise wurde in diesem Bezug eine Erklärung abgegeben, sodass ich mit einem riesigen Fragezeichen im Gesicht das Kino verließ.

Fazit:
Star Wars VII – Das Erwachen der Macht ist ein unterhaltsamer Film.
Er wird sicherlich dazu beitragen, dass sich die jüngere Generation für die Star Wars Geschichte interessiert und die Kinokassen weiterhin klingeln.

Enttäuschend: die 3D-Technik!
So langsam sollte bei Filmen wie Star Wars und Star Trek, die mit opulenten Bildern, Schlachten und Verfolgungsszenen protzen wollen, die Qualität wie bei Avatar zum „Standard“ werden. Dann bin ich auch bereit, einen höheren Eintrittspreis zu zahlen.
Ansonsten warte ich lieber, bis die DVD auf dem Markt kommt.

Maren
(Temporal News Time Redaktion)