Faschings-Dinner

T. N. T. NEWS

O wär im Februar doch auch,
Wie`s ander Orten ist der Brauch
Bei uns die Narrheit zünftig!
Denn wer, so lang das Jahr sich mißt,
Nicht einmal herzlich närrisch ist,
Wie wäre der zu andrer Frist
Wohl jemals ganz vernünftig.

(Theodor Storm 1817-1888)

Helau!

Alaaf!

Nari!

Am Samstag ist es wieder soweit … wir lassen es krachen und feiern unser Faschings-Dinner.

Wie bereits erwähnt, mussten wir aufbrechen und eine neue Starbase suchen.

Doch die Suche dauerte nicht lang!

Wir kehren zurück zu alten Gefilden im neuen Gewand. 😀

Zu unserem Bedauern, schloss das AKADIMA  im letzten Jahr. Nun wurde das Restaurant unter einem neuen Namen und neuem Besitzer wieder eröffnet. Wir ließen es uns nicht nehmen und fragten an …
Ab sofort gastieren wir wieder an der Ecke Rothenbaumchaussee – Johnsallee.

Allerdings: anderer Name, selbe Räumlichkeit!

Restaurant RINDOCKS, Johnsallee 64, 20146 Hamburg

Wir freuen uns auf dich und sind schon sehr gespannt, was das Restaurant an kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten hat.

Maren
(Temporal New Time Redaktion)

 

 

Chaosjahr 2016 – Good-bye!!!!

Sogar die letzte Woche in diesem Jahr war mit mieserablen Nachrichten gespickt. Immer wieder fragte ich mich: wann hat das ein Ende?

Ich hoffe auf das Ende. Auf das Ende von 2016 und begrüße 2017.

Ich wünsche Euch allen eine schönes Silvesterfest.

Kommt gut ins neue Jahr, ohne Blessuren, Verletzungen und genießt den Kater am Neujahr. 😉

Ich gehe jetzt feiern!

Maren
(Temporal News Time Redaktion)

 

Galaktisches Weihnachtsfest

Die letzten Tage wurden immer wieder mit schlimmen Nachrichten überschüttet.

Die Welt ist kleiner geworden. Seit es Internet gibt, werden wir mit immer mehr solch schauderhaften Nachrichten konfrontiert.

Wieso kann die Welt nicht in Frieden leben?

Wieso müssen sich Menschen unterschiedlicher Religionen bekämpfen?

Die Erde hat größere Probleme, als unterschiedlichen Glaubens zu sein. Leider wollen viele Menschen darüber nichts wissen.

Wir sagen immer: Kinder sind unsere Zukunft!

Zukunft?

Welche Zukunft wollen wir ihnen hinterlassen?
Die, dass ich einfach auf die Straße gehen kann, um Menschen in den Tod zu reißen, in dem ich mich in die Luft sprenge, oder mit einem LKW in eine Menschentraube rase?
Oder die Weltmeere so verschmutze, dass selbst die ältesten Fische ums Überleben kämpfen?
Den Verlauf der Flüsse ändere und somit dem Stör seine Ruheplätze, die er für die Wanderschaft braucht, zerstöre?
Natürlich können wir Fangverbote aussprechen.
Sind wir aber ehrlich, die Mehrheit hält sich kaum daran und wildert in anderen Gebieten ungeniert und ungestraft weiter.

Jüngstes Beispiel ist der Chinesische Flussdelfin. Ihn haben wir kürzlich den Todesstoß gegeben. Andere Tierarten werden folgen.

Was nützt der Glaube, wenn es bald keinen Fisch zum Essen mehr gibt?
Ganze Tierarten ausgerottet werden, die die Natur im Gleichgewicht halten?
Das Grundwasser abgepumpt wird, das sich in Millionen von Jahren gebildet hat? – Und es wird wieder so lange benötigen, bis diese Seen sich wieder auffüllen – sofern sie überhaupt eine Chance dazu bekommen …

Die Erde kann auch ohne uns Menschen überleben. Doch wir brauchen die Erde. Diese wunderschöne blaue Murmel, mit ihren tollen Mustern und Schattierungen, wenn man sie einmal von weit weg betrachtet. Dann sieht sie aus wie eine wunderschöne Christbaumkugel.

Weihnachten ist die Zeit der Besinnung. Die kommende Tage werden viele von uns mit ihren Liebsten verbringen.

Vielleicht verschwendet Ihr ja auch mal einen Gedanken über diese Themen.
Das neue Jahr ist nicht mehr fern. Zeit, sich neue Vorsätze zu überlegen und diese auch umzusetzen.

Millionen Jahre der Evolution, und wir sollen nichts daraus gelernt haben?

Frohe und vor allem friedliche

Weihnachten

wünscht

Maren
(Temporal News Time Redaktion)

Advents Dinner

Ja ist denn schon wieder Weihnachten?!?   santa-claus-311481_1280

Nicht ganz… Aber fast 🙂

Bei dem Wort Weihnachten freut sich jeder auf Überraschungen.
Und genau damit warten wir ebenfalls auf.

Überraschung Nr. 1:

Wir haben unser Dinner diesmal eine Woche VORGEZOGEN!
Wir feiern also bereits am 03.12.2016.

Überraschung Nr. 2:

Der Ort … Wir weichen auf eine größere Location aus, damit auch alle ausreichend Platz haben.
Wir feiern im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustrasse 12, 22523 Hamburg
Ab 17:00 Uhr geht es los!
Diesmal gehören uns 2 Räume. Einer zum Klönen und Quatschmachen, der andere ist für Vorträge reserviert.

Überraschung Nr. 3:

Dieses Jahr ist Selbstverpflegung angesagt.
D.h. wir machen eine Art Buffet. Jeder steuert eine Kleinigkeit dazu bei. Wenn du wissen willst, wer bereits was mitbringt, dann schau in unserer Facebookgruppe vorbei, oder hinterlasse mir eine Nachricht. Ich melde mich dann.

Überraschung Nr. 4:

Wir wollen auch dieses Jahr wieder Schrott-Julklapp (Schrott-Wichteln) machen. Jeder der mitmachen möchte, bringt bitte ein Hübsch-hässliches Geschenk mit. Die Regeln wie gehabt: Es darf gern alt und hässlich sein,  aber bitte nicht kaputt!!!

Überraschung Nr. 5:

Wird nicht verraten. Lass Dich überraschen!!!

Wir freuen uns! santa-31319_960_720Maren    
(Temporal News Time Redaktion)

Fröhliche Weihnachten !!!

Wenn es an der Tür klopft, öffne sie mit Bedacht.
Sollten dich Herr Stress oder Frau Unmut mit ihrer Tochter Nörgeline besuchen wollen, weise sie ab.
Sie werden hartnäckig sein, und sich kaum wegschicken lassen. Immer wieder werden sie versuchen, sich dir aufzudrängen.
 
Keine Panik!
 
Winke dankbar ab und schließe einfach die Tür.

Du wirst sehen, dann wirst du ein wunderschönes Weihnachtsfest mit deinen Lieben verbringen.
 
In diesem Sinne, wünsche ich dir ein schönes Weihnachtsfest.
Eure
Maren
(Temporal News Time Redaktion)

Yuri’s Night

T.N.T. NEWSFLASH

Als Yuri Gagarin am 12. April 1961 – als erster Mensch – ins All flog, war das eine Sensation und ein Meilenstein für die Raumfahrt. 
In vielen Teilen Deutschlands wird daher am 12. April 2015 wieder die Yuri’s Night gefeiert.

Der Yuri’s Night Bremen e.V. veranstaltet in diesem Jahr schon die 5. Galactic Party und wird mit einem tollen Programm aufwarten.

Bremen_YN2015-Poster

Yuri’s Night 2015 in Bremen

Zeit: Samstag, 11. April 2015 – Wir feiern rein in die 5. Yuri’s Night Bremen!
Ort: Viertel Bremen
Der Yuri’s Night Bremen e.V. lädt ein zu einer abwechslungsreichen Raumfahrtnacht! Als Motto haben sie ein zentrales Zitat von Yuri Gagarin gewählt:

„In meinem Raumschiff um die Erde kreisend durfte ich die Schönheit unseres Planeten bewundern. Menschen dieser Welt, lasst uns diese Schönheit gemeinsam bewahren und verbessern, nicht zerstören!“

Das Programm der Yuri’s Night Bremen 2015 im Einzelnen:

Science Fiction Film: Cinema im Ostertor um 17:00 Uhr – „The Fifth Element“ (Original mit Untertitel), vorher Space-Quiz mit Preisverlosung, Kinokarte 5 EUR

Satellitenevents im Viertel: In folgenden Locations steht an diesem Abend alles unter dem Motto Weltraum: Capri Bar, Bermuda, Heartbreak, Fehrfeld, Wohnzimmer, Bistro Brasil, Lila Eule

Life Act – 21:00: Im Heartbreak gibt’s Russian Surf von der Band Vladi Wostok (www.vladiwostok.de)

Countdown ab 22:00:Yuri’s Night meets The Bad Touch“ in der Lila Eule

Dress Code: Astronautenanzug

Alle weiteren Details und Infos zum Programm findet ihr auf Facebook und unter:
http://www.yurisnight-bremen.de/

Nicht nur im Norden, wird dieses Fest gefeiert, auch in Köln, Chemnitz, Darmstadt und Stuttgart wird der Pioneer gefeiert.

Nähere Informationen findest du unter: http://www.yurisnight.de/

Auch die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS haben bereits mitgefeiert!

Das solltet ihr nicht verpassen!

Maren
Temporal Newstime Redaktion

Fastnacht

„Das ist für viele die Faszination des Rollenspiels, der Vermummung, des Andersartigen, für manchen die schönste Zeit des Jahres, ein Jungbrunnen, aus dem man neuen Schwung und Lebensmut gewinnen kann, bedeutet ein Ausbrechen aus dem Alltag, aus der gewohnten Ordnung, das Aufheben von Schranken, sein wahres Gesicht zeigen und dabei dennoch die Anonymität gegenüber dem Zuschauer wahren, gemeinsam mit anderen feiern, ein Stück Gestern herübergerettet in die ‚High-Tech‘-Welt von heute, verbunden mit den unterschiedlichsten Gefühlen von Lebensfreude über Geborgenheit bis hin zu Wehmut und Ergriffenheit.“

Erklärt uns ein Auszug aus ‚www.narren-spiegel.de‘, die bunte Zeit, die nun auf uns zukommt.

Das Wort Fasching taucht im Hochdeutschen bereits ab dem 13. Jahrhundert zunächst in den Formen ‚vaschanc‘ und ‚vaschang‘ auf. Etymologisch leitet sich Fasching, Vaschang vom Fastenschank her, also dem letzten Ausschank alkoholischer Getränke vor der damals noch strengen Fastenzeit, die sich über sechs Wochen hinzog und teilweise auch heute noch praktiziert wird. Vermutlich nicht mehr in dem strengen Maße, denn heutzutage verzichten viele nur noch auf eines ihrer Lieblingsprodukte wie Süßigkeiten, Alkohol oder dem Zigarettenkonsum.

Während ich das schreibe, geht es ab dem mitteldeutschen Raum  bereits hoch her, denn dort feiert man nun die fünfte Jahreszeit.
Uns Norddeutschen sagt man ja eher eine unterkühlte Haltung dem Fasching gegenüber nach. Doch dem kann ich nicht ganz zustimmen. Bereits im Kindergarten werden die Kleinen der Fastnacht, oder dem Fasching, wie wir es im Norden nennen, herangeführt.

Und auch wir wollen dem Narrentum wieder frönen!
Also, schmeiß dich an die Nähmaschine, tauch in den Schminktopf ein, denn am 14. Februar 2015 – der auch zugleich Valentinstag ist – feiern wir wieder unser

FASCHINGS DINNER!

Ich freue mich auf viele fantasievolle Kostüme, Heiterkeit und Kamelle!

Narri – Narro!*

Eure Maren

*Für den Fall, dass jemand von Euch Fischköppen nicht weiß, was das bedeutet, die Auflösung verrate ich in einem anderen Artikel.